Geschmack/Gustatorik/gustatorische Wahrnehmung

Suche nach Begriffen im Glossar (Reguläre Ausdrücke erlaubt)
Begriff Definition
Geschmack/Gustatorik/gustatorische Wahrnehmung

In den Papillen der Zunge liegen die Geschmacksknospen, die mit chemisch empfindsamen Zellen ausgestattet sind. Nach traditioneller Auffassung sind die einzelnen Zungenregionen auf unterschiedliche Geschmacksrichtungen spezialisiert: die Zungenspitze auf süß, die Seiten auf sauer und salzig, der hintere Teil auf bitter. Diese These gilt mittlerweile als widerlegt, statt dessen seien die Sensoren für verschiedene Geschmäcker diffus verteilt.

Fünf Geschmackrichtungen gelten beim Menschen bisher als gesichert: süß, sauer, salzig, bitter, dazu umami (japanisch: wohlschmeckend; an Fleisch und Brühe erinnernder Geschmack) und – in Vorbereitung – „fettig“, 2005 an der Universität von Dijon (Frankreich) erstmals in einem Tierversuch nachgewiesen. Weitere Geschmacksrichtungen werden vermutet und sind Gegenstand aktueller Forschungen.

 

Schärfe wird vorrangig über Noci-Sensoren (Schmerzsensoren) registriert, die auf Verbrennungen reagieren.

Unser Angebot

Ganzheitliche Beratung bis zum Erfolg

Das Multisense Institut hilft Ihnen, die Erkenntnisse aus Neurowissenschaft, Psychologie und Sensorikforschung erfolgreich für Ihre Marken, Ihre Produkte und Ihre Kommunikation zu nutzen. Wir vermitteln Ihnen die wissenschaftlichen Grundlagen, identifizieren brachliegende Potenziale, erarbeiten effektive Strategien und Konzepte, begleiten Sie bei der effizienten Implementierung und messen unsere gemeinsamen Erfolge.

Jetzt Kontakt aufnehmen

Standorte

Multisense Institut
Am Bruch 5
42857 Remscheid
Tel. : +49 (0) 2191 / 9837-26
Fax : +49 (0) 2191 / 9837-22

Multisense Institut
Josef-Orlopp-Straße 54
10365 Berlin
Tel. : +49 (0) 30 / 219958-50

Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!